Radbasar 2019


Über 200 Fahrräder jeder Kategorie von € 20,00 bis € 1600,00, gut gebrauchte, neue, Fahrradanhänger, Einräder, Zubehör und vieles, viele mehr wurden beim diesjährigen Radbasar des RCP angeboten. Bereits ab 8.00 Uhr standen die ersten Interessenten bereit, um dann um 8.30 Uhr das Gelände bei der Kasimir-Walcher-Schule zu stürmen. Die RCP-ler hatten alle Hände voll zu tun, um die technischen Anfragen, die Beratungsgespräche etc. zu bewältigen. Um 11.00 Uhr hatten bis auf einige wenige Fahrräder alle einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin gefunden. Ganz besonders beliebt werden natürlich wieder die Kinder- und Jugendfahrräder. 10% des Erlöses kommen der Jugendarbeit in unserem Verein zu gute. Da freuen sich der Jugendleiter und die Jugendfahrer. 

Und


Radrennen 24.3.2019 in Pfullendorf


Ein unfallfreies Radrennen bei schönstem Frühlingswetter hat der RC Pfullendorf ausgerichtet. Mit knapp 200 Fahrer in den Rennklassen (weiblich und männlich) der Schüler, Jugend, Frauen, Senioren, Jedermänner und Elite konnten die Zuschauer zum Teil packende und spannende Rennen auf dem selektiven Kurs sehen. Unser Eigengewächs Cedric Abt fuhr unter den Augen von Landestrainer Mike Sievers in der Klasse U17 auf einen hervorragenden 3. Platz. Pascal Treubel, U23 KT-Profi beim Team Heizomat rad-net.de und Vereinsmitglied beim RCP belegte nach 80 Minuten + 1 Runde Renndauer den fünften Platz. 


Bilder: Veronika Treubel



Erste Eindrücke...

...von den beiden RIG-Trainingsrennen in Volkertshausen (16.3.2019) und Gaienhofen/Horn (17.3.2019). U17 Fahrer Cedric Abt belegte gestern den 6. und heute den 7. Rang. 


Grundlage für die Saison 2019

Gemeinsam mit den befreundeten Lizenzfahrer und Betreuern vom Veloclub Hohentwiel e.V. Singen waren Cedric Abt (U17 Lizenzfahrer) und Timo Abt (Jugendleiter), in Spanien im Trainingslager.

Wie auch in der vergangenen Jahren waren wir in Platja d’Aro im GoettenMar (Goetten Apartamentos S.L.) untergebracht.

Dank der guten Vorbereitung von Alexander Stelling und seinem Team vom Veloclub Singen, wurden wir dort mit einer hervorragenden Küche versorgt.

Im Verlauf der 3 Trainingsblöcke wurden bei bestem Wetter und moderaten Windverhältnissen zwischen 1.100 und 1.300 Trainingskilometer mit bis zu 2.000 Höhenmetern pro Tag absolviert.

Zwischen den drei Trainingsblöcken gab es 2 Ruhetage die zur Regeneration und gemütlichen Austausch sowie Radpflege genutzt wurden.

Für unseren Lizenzfahrer Cedric Abt sind hiermit beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison geschaffen – viel Erfolgt.



 

Cedric Abt bei Sportlerehrung 2018

 

Für seine Erfolge (siehe unten) wurde der U-17-Fahrer des RCP bei der Sportlerehrung der Stadt Pfullendorf geehrt. Als Ehrengast konnten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Frank Stäbler, 3-facher Ringerweltmeister aus Musberg/Sindelfingen engagieren. Frank Stäbler war ein echter Glücksgriff. Seine Ausführungen welcher Einsatz und mit welche Willenskraft notwendig sind, um Weltmeister und Olympiasieger zu werden, Rückschläge zu verkraften und die tägliche Trainingsarbeit „durchzuziehen“ war für die Besucher und vor allem für die vielen Nachwuchssportler sehr beeindruckend. Frank Stäbler fungierte sehr engagiert als Co-Moderator und half den z.T. sehr jungen Geehrten über die Nervosität beim Interview mit Michael Dittrich hinweg. So auch Cedric, dem auf die Frage von Michael Dittrich „Ist die Tour de France oder der Giro d’Italia ein Ziel von dir und wie willst du das erreichen?“ adhoc keine Antwort einfiel. Frank flüsterte ihm die richtigen Worte in Ohr!

 

Herzlichen Glückwunsch Cedric zur Sportlerehrung 2018!

 

Erfolge 2018

 

Gewinner WD Dittus Bahncup

 

Gewinner HEUER-Cup

 

3. Leo Wirth Gedächtnisrennen Merdingen

 

3. Großer Weinpreis Achkarren

 

3. Mannschaftsverfolgung Ba-Wü Meisterschaften Bahn Linkenheim

 


 


 

Rennradler gehen in die Winterpause

 

Die Lizenzfahrer des RCP gehen in die wohlverdiente Winterpause. Eigentlich ist es nur ein Fahrer, der die komplette Saison 2018 gefahren ist: Cedric Abt.

 

Lediglich Nathan Pohle startete im Jedermannrennen beim SCC in Pfullendorf und Arthur Viselskij konnte beim Kemptener Traditionskriterium mit dem 14. Platz eine gute Platzierung einfahren. Beide, Nathan und Arthur, mussten ihr Engagement im Radrennsport quasi auf null herunterfahren, weil Ausbildung und Schule/Studium keine Zeit mehr für die Trainingsarbeit und die Rennen übrig liessen. Insgesamt vier erfolgreiche Renneinsätze hatte Niklas Viselskij beim Sparkassen Nachwuchs Cup in der Altersklasse U11. Beim Heimrennen in Pfullendorf hatte er allerdings Pannenpech und konnte das Rennen nicht beenden.

 

Zwei Ex-Radrennfahrer, Loris und Lucian Narr, präsentierten die Vereinsfarben beim MTB-Rennen im September in Illmensee. Die beiden Brüder wechselten 2017 zum Triathlonsport und nutzten das Rennen als willkommene Abwechslung.

 

Cedric Abt fuhr das erste Jahr in der Nachwuchsklasse U17 und zeigte konstant ansteigende Tendenzen. Bereits beim Schmolke Carbon Cup (SCC) zeigte Cedric eine Topform und belegte den 2. Gesamtrang. Insgesamt konnte Cedric 21 Platzierungen in der Saison 2018 einfahren. Darunter war der Sieg im WD Dittus Bahncup, vier 2. Plätze (Heuer Cup Plattenhardt, Radklassiker Reute, Rund um d’Kirch in Meckenbeuren und SCC), drei 3. Plätze (Leo Wirth Gedächtnisrennen Merdingen, Großer Weinpreis Achkarren, Mannschaftsverfolgung BaWü-Meisterschaften Linkenheim sowie sieben weitere Platzierungen unter den ersten zehn! Er gewann die Gesamtwertung des Heuer-Cup (ehemals LBS-Cup) und dieser Sieg war sein erklärtes Saisonziel. Sehr gut präsentierte sich Cedric bei der Baden-Württembergischen Strassenmeisterschaft in Singen, wo er als 15. Über den Zielstrich fuhr. Bei der Deutschen Meisterschaft in Reinstetten bei Ochsenhausen (BC) belegte Cedric den 34. Rang.

 

Eine tolle Erfahrung für Cedric war die Nominierung vom Badischen Radsportverband für die Luxemburg-Rundfahrt.

 

Die Bilanz von Cedric sagt viel über den jungen Mann aus dem Pfullendorfer Ortsteil Mottschieß. Er ist auf bergigen Strecken sehr gut und nimmt zunehmend die „Zweikämpfe“ im Feld besser an. Gespannt sein dürfen die Pfullendorfer Radsportfans auf seine zweite Saison in der Altersklasse U17 und seinen ersten Einsatz im Jahr 2019 beim SCC.

 

Seit drei Jahren fährt Pascal Treubel nicht mehr im Trikot des RCP. Er ist als KT-Profi bei nationalen und internationalen Rennen für das Team Heizomat rad-net.de unterwegs. Obligatorisch für die Saisonvorbereitung sind drei Trainingslager ab November bis Februar auf Mallorca mit dem gesamten Team. Pascal’s Start in die Saison verlief vielversprechend, seine Form war gut und das konnte er beim SCC in Ehingen mit dem zweiten Rang unter Beweis stellen. Leider setzte ihn dann eine Verletzung für längere Zeit außer Gefecht. Pascal’s Saisonhöhepunkte waren auf jeden Fall der Sieg auf der 4. Etappe der Oderrundfahrt sowie die Teilnahme an der Deutschland Tour im August mit seinem Team. „Das war eine absolut tolle und hervorragend organisierte Rundfahrt. Mit den Profis an den Start zu gehen, die tolle Atmosphäre bei den Teampräsentationen und die vielen, vielen Menschen an der Strecke, das alles waren wichtige Erfahrungen für mich. Mit dem Tour de France Sieger, Geraint Thomas an den Start zu gehen, das erlebt man nicht jede Saison“, meint der ambitionierte Pfullendorfer. Und dann kam er ganz überraschend zur Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren in Genthin in die Mannschaft, weil ein Fahrer verletzungsbedingt absagen musste. Das Team Heizomat rad-net.de fuhr mit einer starken Leistung auf den dritten Rang und konnte die Bronzemedallie entgegennehmen.

 

Trotz Verletzungspech zu Beginn der Saison ist Pascal mit seinen Leistungen zufrieden. Er konnte sich weiterentwickeln und wird am 28.11.2018 mit seinem Team ins 1. Trainingslager nach Mallorca reisen. Ab Mitte / Ende März geht’s dann wieder los im Rennzirkus auf den internationalen und nationalen Strecken und dann hoffentlich ohne Verletzungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pascal und M. Sieberg


Cedric Abt gewinnt den Heuer Cup 2018

 

Den Heuer-Cup 2018 zu gewinnen, war das erklärte Ziel des U17-Rennfahrers des RC Pfullendorf. Im Jahr 2017 löste der Heuer-Cup den altbewährten LBS-Cup ab. Die Landesbausparkasse LBS hatte ihr Engagement zum Jahresende 2016 aufgekündigt und die Verantwortlichen in den Baden-Württembergischen Radsportverbänden suchten und fanden eine Alternative. Firma Heuer Präzisionsteile GmbH aus Wernau war der zukünftige Namenspatron und Hauptsponsor der neuen Rennserie, der sich ein langfristiges Engagement für den Radsport in Baden-Württemberg vorstellen konnte.

Insgesamt werden von April bis Juli neuen Rennen in den Altersklassen m/w  U17, U19, Elite Frauen, Senioren und Elite KT-A/B/C gefahren. Startschuss war traditionsgemäß am Ostermontag beim Rennen in Schönaich und das Finale für die Jugend U17 und den Nachwuchs U19 fand am 22.7.2018 in Reute bei Freiburg statt.

Dieses Finale kam genau zum richtigen Zeitpunkt für Cedric Abt, denn seine ansteigende Form suchte einen Höhepunkt! Nach Platz 3 in Achkarren, Platz 2 in Plattenhardt sollte nun endlich das oberste Treppchen des Siegerpodestes von Cedric erklommen werden. Mit dem Tagessieg in Reute hat es nicht ganz geklappt. Cedric wurde nach einem harten Rennen Tageszweiter. Diese sehr gute Platzierung brachte dem RCP-Jugendfahrer den Gesamtsieg im Heuer-Cup 2018!

 

Bild: 20180722_153227 (2)

Cedric Abt (Mitte) – Gesamtsieger Heuer-Cup 2018

Auf dem Rennrad Strecke und Tempo machen

 

Hier zum Bericht des Südkuriers.


Sponsor Jenter Lebensräume