Archiv für die ‘Allgemein’ Kategorie

Cedric Abt Gesamtdritter beim 4-Länder-Cup

1. November 2017

Cedric Abt beim Zieleinlauf in Pfullendorf (Schmolke-Cup 26.032017)

Pfullendorfer Schülerfahrer Cedric Abt krönt eine sehr gute Saison mit dem dritten Rang in der Gesamtwertung des internationalen 4-Länder-Cups.

Mit einem Paukenschlag begann für den 14-jährigen Rennradfahrer aus dem Pfullendorfer Ortsteil Mottschieß die diesjährige Saison. Er wurde am Ostersamstag Bezirksmeister des Bezirks Hegau-Bodensee. Und mit einem noch höher zu bewertenden dritten Rang in der Gesamtwertung der Internationaler Bodensee Rad- und Motorrad-Vereinigung e.V. (IBRMV) konnte der junge Rennfahrer die Saison 2017 erfolgreich abschließen. Von den insgesamt zehn Rennen in Deutschland und der Schweiz konnte Cedric 4 Mal aufs Podium steigen. Hervorragende zweite Plätze belegte er Ende April in Niederwangen und im Mai in Weinfelden (Schweiz), dann folgte ein dritter Platz beim Omnium-Rennen im Mai in Konstanz und zwei undankbare vierte Plätze bei den Rennen in Weinfelden im Juli und im September nochmals in Konstanz. Beim BaWü-Schüler-Cup ließ Cedric’s Terminkalender nur 5 Starts zu. Sein bestes Ergebnis lieferte der junge Mann in Leutkirch mit einem dritten Platz ab. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Biberach belegte Cedric einen sehr guten neunten Rang. In der Gesamtwertung des BaWü-Schüler-Cups landete er auf dem 13. Rang. Alles in allem eine gelungene Saison mit 13 Top-Ten Platzierungen finden die Verantwortlichen beim Radlerclub Pfullendorf, allen voran natürlich der Jugendleiter, Timo Abt.

Zu Beginn der Saison starteten sieben Lizenzfahrer für den RCP. Loris Narr wurde ebenfalls Bezirksmeister in der Altersklasse U13 beim Osterrennen in Singen. Von den vier U15 Fahrern wandten sich im Laufe der Saison drei Fahrer anderen Hobbies bzw. Sportarten zu und der einzige U17-Fahrer des RCP konnte sich für die zeitaufwändigen Rennen nicht dauerhaft begeistern. Bei der Interstuhl-Cup-Rennserie waren in der Altersklasse U19 Arthur Viselskij und in der Klasse U23 Nathan Pohle am Start. Der junge Großschönacher, Nathan Pohle, steigerte sich in seiner ersten Elite-Saison von Rennen zu Rennen und konnte insgesamt fünf Mal Punkte für die Gesamtwertung einfahren. Am Ende belegte er den 36. Platz (63 gewerteten Fahrer insgesamt). Arthur Viselskij wurde in der Gesamtwertung 41. Bei Fahrer waren bei den 14 Interstuhl-Etappenrennen im „Kleinen Finale“ am Start. Hier starten Jugend, Junioren, Elite U23, Elite C, Senioren 2+3 gemeinsam. In der Klasse der Elite U23 wurde Nathan als dritter gewertet. Arthur belegte in der bereinigten Tabelle sogar den zweiten Platz bei den Junioren.

Mittlerweile haben die Rennradler des RCP eine Trainingspause eingelegt. Ab November startet das Hallentraining und Samstags treffen sich alle Fahrer zum Mountainbiken. Bis im März 2018 mit dem Schmolke-Carbon-Cup die neue Rennradsaison eingeläutet wird, müssen noch viele Trainingskilometer absolviert werden, um die notwendigen Grundlagen für die harte Rennsaison zu schaffen.

Cedric Abt unter den besten 10 Fahrern in Baden-Württemberg

23. Mai 2017

Biberach-Mittelbuch war Austragungsort der diesjährigen Baden-Württembergischen Strassenmeisterschaft am 7. Mai 2017. Vom RC Pfullendorf waren am Start in der Altersklasse U15 Cedric Abt und Robin Viselskij sowie Arthur Viselskij in der Klasse U19. Leider meinte es der Wettergott nicht wirklich gut mit den Radsportlern und schickte Dauerregen. Ein kleiner Trost blieb jedoch: es war mit 10°C wenigstens nicht allzu kalt! Cedric Abt schlug sich sehr gut, kam mit knapp 3 Minuten Rückstand auf den Sieger als Neunter ins Ziel. Dies war bereits seine sechste Top-Ten-Platzierung in diesem Jahr. In seiner ersten Saison als U15-Lizenzfahrer schlug sich Robin Viselskij tapfer und belegte am Ende den 24. Platz im 33 Fahrer starken Feld.

Juniorenfahrer Arthur Viselskij war im letzten Rennen am Start und belegte im 2-stündigen Regenrennen am Ende den 16. Platz.

Quasi zum „Warmfahren“ absolvierte Cedric als einziger Starter vom RCP das Kriterium in Volkertshausen am 1. Mai. Die Bedingungen waren ideal als Vorbereitung zur BaWü – Regen, Regen, Regen. Am Ende belegte er einen sehr guten sechsten Platz.

Zwei Bezirksmeister- und ein Vize-Meister-Titel für Pfullendorfer Rennradler

19. April 2017

 

Loris Narr und Cedric Abt an der Bezirksspitze

Das Osterwochenende verbringen viele im Urlaub oder mit der Familie gemütlich zu Hause. Für Sportler bieten sich jedoch andere Möglichkeiten: Die RCP-Rennradler hatten am Osterwochenende großen Renneinsatz in Singen bei der ersten Etappe des LBS-Cup. In den Altersklassen U13, U15, U19 und U23 war der Pfullendorfer Radlerclub gut vertreten und präsentierte die roten Vereinsfarben sehr eindrücklich. Der Jüngste, Loris Narr, setzte in der Singener Nordstadt ein Ausrufezeichen und belegte im gut besetzten Rennen der Schüler U13 über 10,4 km als bester Fahrer aus dem Bezirk Hegau-Bodensee den sechsten Rang und war somit Bezirksmeister 2017. Im Rennen der Schüler U15, die den 5,2 km langen Rundkurs mit einem langgezogenen Zielanstieg fünf Mal durchfahren mussten und somit 26 Rennkilometer zu absolvieren hatten, belegte Cedric Abt als bester Bezirksfahrer den sechsten Platz und holte knapp zwei Stunden nach Loris Narr den zweiten Bezirksmeistertitel nach Pfullendorf. Zwei Bezirksmeistertitel sind einmalig in der Vereinsgeschichte des RC Pfullendorf und die Vorstandsriege um den ersten Vorsitzenden Klaus Krom freute sich riesig über diese beiden Erfolge. Einen erheblichen Anteil an diesen beiden Titeln haben die für den RCP-Nachwuchs zuständigen Constantin Regenauer (Trainer) und Timo Abt (Jugendleiter). Im Rennen der U15 waren außerdem noch Robin Viselskij und Lucian Narr am Start, die die Plätze 14 und 15 belegten. Arthur Viselskij hatte im Rennen der U19 Pech und musste in der letzten Runde mit einer gerissenen Kette ins Ziel marschieren. Der Einsatz lohnte sich, denn er belegte in der Bezirkswertung den zweiten Platz und war somit Vize-Bezirksmeister. In der Altersklasse U17 bestritt Muenda Leon Drenkard sein erstes Lizenzrennen. Der Pfullendorfer Renn-Neuling zeigte Biss, absolvierte die 42 Rennkilometer bei sehr nasser Witterung zwar am Ende des Feldes und sammelte jedoch wichtige erste Rennerfahrungen. Im Rennen der C-Amateure startete Nathan Pohle, der erst in der letzten Saison mit dem Rennradsport begonnen hatte. Bereits beim Schmolke-Carbon-Cup war eine kontinuierliche Leistungsverbesserung zu erkennen, die sich beim Rennen in Singen manifestierte. Nathan konnte das Tempo einer Verfolgergruppe mitgehen und heimste am Ende mit Platz 52 die ersten LBS-Cup-Punkte ein. Die nächsten Renneinsätze werden die RCPler beim Interstuhl-Cup in Bodelshausen, Wilflingen und Durchhausen Ende April absolvieren bevor der erste Saisonhöhepunkt mit der Baden-Württembergischen Meisterschaft in Biberach am 7. Mai auf dem Terminplan steht.

Siegerehrung der Altersklasse U13 mit dem elfjährige Loris Narr (links) als strahlender Bezirksmeister 2017.

Der frischgebackene Bezirksmeister in der Altersklasse U15, Cedric Abt, präsentiert stolz seine Medaille.

Pfullendorfer Pascal Treubel fährt aufs Podest

30. März 2017

Siegerehrung der Elite mit Radlerclub Vorsitzenden Klaus Krom (rechts) und (von links) dem Gesamtsieger der Elite, Stephan Duffner (RC Villingen), Heizomat KT-Profi Johannes Adamietz, Markus Bauer – Tagessieger Etappe Pfullendorf und dem Drittplatzierten Pfullendorfer Pascal Treubel

 

 

 

RCP Nachwuchs-Rennradler zahlreich am Start

Spannende Rennen erlebten die Radsportfans bei der letzten Etappe des Schmolke Carbon Cups in Pfullendorf. Die aus insgesamt sechs Etappenrennen bestehende Trainingsrennserie ist seit vielen Jahren eine erste Standortbestimmung für Fahrer aus Süddeutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich. In diesem Jahr waren insgesamt 180 Fahrerinnen und Fahrer von der Altersklasse U11 bis zur Elite ABC-KT am Start. In Pfullendorf waren die KT-Profis vom Team Heizomat aus Motten (Bayern) die rennbestimmenden Akteure und belegten am Ende Platz 2 (Johannes Adamietz), Platz 3 (Pascal Treubel -RC Pfullendorf) und Platz 4 (Nathan Müller). Dem siegbringenden Zwischenspurt am berüchtigten Anstieg „Mühe“ von Mountainbike-Spezialist Markus Bauer (SV Kirchzarten – Kreidler Werksteam) in der letzten Runde konnten die drei Heizomat’ler nichts mehr entgegensetzen. 12 Kraft raubende Runden waren auf dem 3,5 km langen Rundkurs bei idealen Bedingungen von den ca. 40 Fahrern der Amateure A-B-C und KT (KontinentalTeam) zu absolvieren. In den Schülerklassen U11 bis U15 war der Pfullendorfer Radlerclub mit insgesamt fünf Fahrern sehr gut vertreten. Cedric Abt fuhr vier der sechs Rennen und belegte einen guten achten Rang in der Gesamtwertung. Jeweils zwei Starts konnten Lucian Narr und Robin Viselskij vorweisen und landeten am Ende auf den Gesamträngen 15 und 16. Letztlich nur beim Heimrennen am Start war Johannes Koch, der am Ende Rang 17 verzeichnen konnte. Die schnellste Runde in der Schülerklasse (Renndauer 40 Minuten plus eine Runde) wurde mit 6:03 Minuten (Durchschnittgeschwindigkeit 34,7 km/h) gestoppt – eine Top-Zeit auf dem schweren Kurs. Im Vergleich hierzu absolvierte die Elite die schnellste Runde in 5:14 Minuten (Durchschnittgeschwindigkeit 40,1 km/h). Der jüngste Pfullendorfer Schülerfahrer, Loris Narr, U13, belegte auf der Heimstrecke den vierten Platz, der gleichzeitig auch seine Platzierung in der Gesamtwertung darstellte. Arthur Viselskij, U19 Juniorenfahrer vom RCP, startete mit der Elite ebenso wie Nathan Pohle, U23 Fahrer. Pohle hielt sich bis zur Hälfte der Renndistanz in einer Gruppe und musste diese dann ziehen lassen. Er fuhr als einziger Pfullendorfer Fahrer die komplette Serie und belegte Gesamtrang 16. Diese Leistung ist laut den Verantwortlichen des RC Pfullendorf sehr positiv zu betrachten, denn es waren lediglich drei U23-C-Amateure vor ihm platziert. Nathan Pohle hat den Rennradsport erst im letzten Jahr für sich entdeckt und verbesserte sich sichtbar von Etappe zu Etappe. Auf den sechsten Gesamtrang schaffte es U19-Fahrer Arthur Viselskij mit einer soliden Leistung. Am Ostersamstag werden alle RCP-Fahrer in Singen beim Rennen „100 km unter dem Hohentwiel“, der ersten Etappe des LBS-Cups am Start sein und weitere Rennerfahrungen sammeln.

Radler-Club Jugend im Trainingslager in Spanien

10. März 2017

Einige jugendliche Lizenz Fahrer nahmen vom 24.02.- 04.04.2017 an einem Trainingslager in Platja d’Aro bei Gerona in Spanien teil. Bei meist sonnigem Wetter und Temperaturen von 10 bis 18 Grad, fuhren die sechs Teilnehmer zusammen 4095Km. Die Unterkunft war in Appartements mit Halbpension. Jeden Tag gab es nach dem Training ein Nudelbuffet. Bei den abendlichen Fahrerbesprechungen gab es Informationen zu Fahrtechniken und Gruppenfahren. Die Tagesleistung wurde notiert und mit Pulsmessung vor dem Aufstehen und dem ins Bett gehen, versehen. Zwischendurch gab es einen Ruhetag mit 20Km rollen und einem Ausflug nach Begur ans Meer mit Eis essen.

Sportlerehrung 2016 der Stadt Pfullendorf

5. Dezember 2016

Der RC Pfullendorf war bei der diesjährigen Sportlerehrung mit 2 jungen Radrennfahrern vertreten. Arthur Viselskij (U19) und Cedric Abt (U15) wurden für Ihre Leistungen in der Saison 2016 geehrt. Arthur wurde als Bezirksmeister des Bezirkes Hegau-Bodensee geehrt, Cedric belegte den 15. Platz bei der BaWü und fuhr in Nidda bei der DM auf einen beachtlichen 116. Platz. Das Interview mit Sportreporter Michael Dittrich und der deutschen Spitzenweitspringerin Malaika

Arthur am Mikrofon

Jetzt ist Cedric dran

Gruppenbild mit Vorstand, Trainer, Jugendleiter

Mihambo machten den beiden sichtlich Spaß.

Radler-Nachwuchs mit Top-Ergebnissen

1. November 2016

3. Platz für Cedric in Tieringen

Die Schüler- und Nachwuchsfahrer des RC Pfullendorf haben die Rennsaison mit zwei Podestplätzen abgeschlossen.
Mit Lucian Narr U13, Johannes Koch und Cedric Abt U15, Arthur Viselskij und Nathan Pohle (beide U19) startete der RCP im März in die Saison der Lizenzfahrer. Sehr gut präsentieren konnte sich Cedric Abt, der sowohl an der Baden-Württembergischen als auch an der Deutschen Meisterschaft der Schüler teilnehmen konnte. Der 15. Platz bei der BaWü lieferte dem jungen Fahrer aus Mottschieß wichtige Erkenntnisse was das Leistungsniveau in Baden-Württemberg in dieser Altersklasse betrifft. Das von Trainer Constantin Regenauer und Jugendleiter Timo Abt klar definierte Saisonziel war, die RCP-Fahrer in der Altersklasse U15 auf die vorderen Plätze beim Interstuhl-Cup (12 Etappenrennen) zu bringen. Und das gelang hervorragend. Cedric belegte in der Gesamtwertung am Ende den zweiten und sein Mannschaftskamerad, Johannes Koch, einen tollen dritten Platz. Möglich waren diese Platzierungen nur durch kontinuierliches Training. Die beiden Pfullendorfer Schülerfahrer waren bei allen Rennen unter den Top vier. Cedric und Johannes absolvierten knapp 6000 bzw. 4500 Trainingskilometer. Ebenfalls mit einer Rennlizenz ausgestattet war in der Saison 2016 Lucian Narr. Als Neuling war es für ihn besonders schwer, sich in den Rennen zu Recht zu finden. Leider konnte Lucian erst relativ spät ins Renngeschehen eingreifen. Eine Erkrankung machte eine vernünftige Vorbereitung unmöglich. Schade für den talentierten jungen Pfullendorfer, der in der nächsten Saison einen hoffentlich besseren Start haben wird.
Eine ganz schwere Saison haben die beiden U19-Fahrer Arthur Viselskij und Nathan Pohle hinter sich. Bei den Rennen des Interstuhl-Cups starten die U19-Juniorenfahrer mit der Elite. Durch die Übersetzungsbeschränkung, die den Juniorenfahrern obliegt, haben sie bereits einen erheblichen Nachteil, der bei ca. 1,0 m pro Kurbelumdrehung liegt, verglichen mit den Startern der Elite, die ohne Beschränkung ins Rennen gehen. Beide konnten jedoch fast alle Rennen beenden, wenn auch mit erheblichen Rückstand auf die jeweiligen Sieger. Für Nathan Pohle ist der Einstieg ins Rennengeschehen Teil seiner Projektarbeit an der FWS Überlingen. Beide Fahrer wollen auch in der nächsten Saison wieder an den Start gehen; Arthur dann die zweite Saison in der U19 und Nathan in der Altersklasse U23 als Amateur.
Beim Sparkassen-Cup waren weitere fünf Fahrer und Fahrerinnen für den RCP am Start. Hier konnten Robin Viselskij (U15 m) und Eowyn Hummel (U15 w) jeweils den 1. Platz belegen. Loris Narr und Joel Hummel (beide U13 m) belegten die Gesamtränge 3 und 5 und der Jüngste RCP-Fahrer, Niklas Viselskij, wurde Vierter in der Altersklasse U9.
Alles in allem sind die Verantwortlichen des RCP mit der Saison 2016 sehr zufrieden. In allen Altersklassen ist noch Steigerungspotential vorhanden. Besonders im Bereich der Trainingsbeteiligung können sich einzelne Fahrer noch stark verbessern.
Ende Februar / Anfang März 2017 werden die Pfullendorfer Fahrer gemeinsam mit weiteren Fahrern aus dem Bezirk Hegau-Bodensee ein Trainingslager in Spanien absolvieren. Die Trainingsbedingungen zu diesem Zeitpunkt sind auf der Iberischen Halbinsel natürlich erheblich besser als in unseren Breitengraden. Dann kann auch die Grundlage für eine weitere erfolgreiche Saison geschaffen werden.

zwei Bergflöhe, Nathan und Arthur

Siegerehrung in Fluorn mit Lucian und Cedric

Robin Platz 2 U15

Nathan und Arthur Startaufstellung in Tieringen

Pfullendorfer Nachwuchs beim Sparkassen-Cup erfolgreich – Cedric Abt für DM-Schüler nominiert

15. Juni 2016

 

Hofweier-Startaufstellung

Fluorn

Nachdem die letztjährigen Schülerfahrer Lucian und Loris Narr sowie Cedric Abt in den Lizenzbereich gewechselt sind, galt es Nachwuchs zu finden, der die Pfullendorfer Vereinsfarben im Sparkassen-Nachwuchs-Cup präsentieren konnte und wollte. Mit Joel Hummer (U11), Eowyn Hummel (U15 weiblich) und Jonathan Hummel (U17) sowie Robin Viselskij (U15 männlich) fanden gleich 4 Nachwuchsfahrer/innen den Weg zum RCP.

Beim Rennen in Konstanz am 29.5. starteten Joel , Eowyn und Robin voller Elan und belegten am Ende Platz 2 (Joel U 11 und Robin U15m) und Platz 1 (Eowyn U15w). Herzlichen Glückwunsch!

Landestrainer Michael Sievers hat vor kurzem Cedric Abt, U15-Fahrer des RCP, für die Deutsche Straßenmeisterschaft der Schüler im hessischen Nidda am 26. Juni nominiert. Der junge Mann aus Mottschieß belegte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Keltern/Ellmendingen einen sehr guten 15. Platz. Beim Interstuhl-Cup sind die Pfullendorfer Schülerfahrer gut vertreten. In der Klasse U15 belegt Cedric Abt derzeit den 5. und Johannes Koch den 6. Rang in der Gesamtwertung nach der Hälfte der Rennen. Lucian Narr startete ebenfalls erfolgreich in die Interstuhl-Serie und holte sich den Tagessieg in Fluorn beim Großen Preis vom Heimbachtal.

Der Radlerclub Pfullendorf unterstützt die “Tour de Lauro” der Freien Waldorfschule Überlingen

19. Mai 2016

Bereits zum 19. Mal machten sich am 12. Mai über 60 Schüler der 7. Klassen der Freien Waldorfschule Überlingen auf ihren Rennrädern und mit ihren Begleitern auf den Weg über die Alpen nach Lauro, das 80 km nördlich von Neapel liegt. 1300 km werden sie in knapp 2 Wochen zurück legen, jede Menge Erfahrungen sammeln und sicher eine Tour machen, die in Erinnerung bleibt wird.

Neu ist in diesem Jahr, dass ein Tandem mitfährt. Emilia, eine der 60 Schüler ist auf aufgrund einer teilweisen Erblindung in ihrem Sehradius stark eingeschränkt. Eine Teilnahme auf einem normalen Rennrad ist für sie viel zu gefährlich. Das Begleiter-Team, zu dem auch Timo Abt, Jugendleiter beim RC Pfullendorf gehört, sprach sich für ein Tandem als Lösung für Emilia aus. Zufällig hat der RCP ein solches Tandem mit dem Emilia nun auf dem Weg nach Lauro ist. Cedric Abt, Lizenzfahrer der Schülerklasse U15 beim RCP konnte als Vertreter der Pfullendorfer Jugendmannschaft einer glücklichen Emilia das Tandem an der Waldorfschule in Überlingen übergeben. Die Verantwortlichen des RCP, allen voran der Jugendleiter, freuen sich, dass sie neben der Leihgabe von zwei Rennrädern, nun auch mit dem Tandem die Tour de Lauro 2016 unterstützen können und wünschen allen Fahrerinnen und Fahrern eine schöne und unfallfreie Zeit.

Von links: Cedric Abt, Timo Abt, Emilia

Voll im Griff hatten die Jugendfahrer des RCP die Kaffeetheke beim Pfullendorfer Radladen KETTENBLATT am 10.4.2016.

13. Mai 2016

Nach einer kurzen Einweisung durch Jugendsprecher Arthur Viselskij und Jugendleiter Timo Abt hatten die 4 Jungs die Bewirtung voll im Griff. Am Ende waren die von den Eltern und RCP-Mitgliedern gespendeten Kuchen restlos ausverkauft und ein schöner Gewinn für die Jugendkasse zu verbuchen. Klasse gemacht Jungs!