Archiv für März 2017

Pfullendorfer Pascal Treubel fährt aufs Podest

30. März 2017

Siegerehrung der Elite mit Radlerclub Vorsitzenden Klaus Krom (rechts) und (von links) dem Gesamtsieger der Elite, Stephan Duffner (RC Villingen), Heizomat KT-Profi Johannes Adamietz, Markus Bauer – Tagessieger Etappe Pfullendorf und dem Drittplatzierten Pfullendorfer Pascal Treubel

 

 

 

RCP Nachwuchs-Rennradler zahlreich am Start

Spannende Rennen erlebten die Radsportfans bei der letzten Etappe des Schmolke Carbon Cups in Pfullendorf. Die aus insgesamt sechs Etappenrennen bestehende Trainingsrennserie ist seit vielen Jahren eine erste Standortbestimmung für Fahrer aus Süddeutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich. In diesem Jahr waren insgesamt 180 Fahrerinnen und Fahrer von der Altersklasse U11 bis zur Elite ABC-KT am Start. In Pfullendorf waren die KT-Profis vom Team Heizomat aus Motten (Bayern) die rennbestimmenden Akteure und belegten am Ende Platz 2 (Johannes Adamietz), Platz 3 (Pascal Treubel -RC Pfullendorf) und Platz 4 (Nathan Müller). Dem siegbringenden Zwischenspurt am berüchtigten Anstieg „Mühe“ von Mountainbike-Spezialist Markus Bauer (SV Kirchzarten – Kreidler Werksteam) in der letzten Runde konnten die drei Heizomat’ler nichts mehr entgegensetzen. 12 Kraft raubende Runden waren auf dem 3,5 km langen Rundkurs bei idealen Bedingungen von den ca. 40 Fahrern der Amateure A-B-C und KT (KontinentalTeam) zu absolvieren. In den Schülerklassen U11 bis U15 war der Pfullendorfer Radlerclub mit insgesamt fünf Fahrern sehr gut vertreten. Cedric Abt fuhr vier der sechs Rennen und belegte einen guten achten Rang in der Gesamtwertung. Jeweils zwei Starts konnten Lucian Narr und Robin Viselskij vorweisen und landeten am Ende auf den Gesamträngen 15 und 16. Letztlich nur beim Heimrennen am Start war Johannes Koch, der am Ende Rang 17 verzeichnen konnte. Die schnellste Runde in der Schülerklasse (Renndauer 40 Minuten plus eine Runde) wurde mit 6:03 Minuten (Durchschnittgeschwindigkeit 34,7 km/h) gestoppt – eine Top-Zeit auf dem schweren Kurs. Im Vergleich hierzu absolvierte die Elite die schnellste Runde in 5:14 Minuten (Durchschnittgeschwindigkeit 40,1 km/h). Der jüngste Pfullendorfer Schülerfahrer, Loris Narr, U13, belegte auf der Heimstrecke den vierten Platz, der gleichzeitig auch seine Platzierung in der Gesamtwertung darstellte. Arthur Viselskij, U19 Juniorenfahrer vom RCP, startete mit der Elite ebenso wie Nathan Pohle, U23 Fahrer. Pohle hielt sich bis zur Hälfte der Renndistanz in einer Gruppe und musste diese dann ziehen lassen. Er fuhr als einziger Pfullendorfer Fahrer die komplette Serie und belegte Gesamtrang 16. Diese Leistung ist laut den Verantwortlichen des RC Pfullendorf sehr positiv zu betrachten, denn es waren lediglich drei U23-C-Amateure vor ihm platziert. Nathan Pohle hat den Rennradsport erst im letzten Jahr für sich entdeckt und verbesserte sich sichtbar von Etappe zu Etappe. Auf den sechsten Gesamtrang schaffte es U19-Fahrer Arthur Viselskij mit einer soliden Leistung. Am Ostersamstag werden alle RCP-Fahrer in Singen beim Rennen „100 km unter dem Hohentwiel“, der ersten Etappe des LBS-Cups am Start sein und weitere Rennerfahrungen sammeln.

Radler-Club Jugend im Trainingslager in Spanien

10. März 2017

Einige jugendliche Lizenz Fahrer nahmen vom 24.02.- 04.04.2017 an einem Trainingslager in Platja d’Aro bei Gerona in Spanien teil. Bei meist sonnigem Wetter und Temperaturen von 10 bis 18 Grad, fuhren die sechs Teilnehmer zusammen 4095Km. Die Unterkunft war in Appartements mit Halbpension. Jeden Tag gab es nach dem Training ein Nudelbuffet. Bei den abendlichen Fahrerbesprechungen gab es Informationen zu Fahrtechniken und Gruppenfahren. Die Tagesleistung wurde notiert und mit Pulsmessung vor dem Aufstehen und dem ins Bett gehen, versehen. Zwischendurch gab es einen Ruhetag mit 20Km rollen und einem Ausflug nach Begur ans Meer mit Eis essen.