Archiv für November 2016

Radler-Nachwuchs mit Top-Ergebnissen

1. November 2016

3. Platz für Cedric in Tieringen

Die Schüler- und Nachwuchsfahrer des RC Pfullendorf haben die Rennsaison mit zwei Podestplätzen abgeschlossen.
Mit Lucian Narr U13, Johannes Koch und Cedric Abt U15, Arthur Viselskij und Nathan Pohle (beide U19) startete der RCP im März in die Saison der Lizenzfahrer. Sehr gut präsentieren konnte sich Cedric Abt, der sowohl an der Baden-Württembergischen als auch an der Deutschen Meisterschaft der Schüler teilnehmen konnte. Der 15. Platz bei der BaWü lieferte dem jungen Fahrer aus Mottschieß wichtige Erkenntnisse was das Leistungsniveau in Baden-Württemberg in dieser Altersklasse betrifft. Das von Trainer Constantin Regenauer und Jugendleiter Timo Abt klar definierte Saisonziel war, die RCP-Fahrer in der Altersklasse U15 auf die vorderen Plätze beim Interstuhl-Cup (12 Etappenrennen) zu bringen. Und das gelang hervorragend. Cedric belegte in der Gesamtwertung am Ende den zweiten und sein Mannschaftskamerad, Johannes Koch, einen tollen dritten Platz. Möglich waren diese Platzierungen nur durch kontinuierliches Training. Die beiden Pfullendorfer Schülerfahrer waren bei allen Rennen unter den Top vier. Cedric und Johannes absolvierten knapp 6000 bzw. 4500 Trainingskilometer. Ebenfalls mit einer Rennlizenz ausgestattet war in der Saison 2016 Lucian Narr. Als Neuling war es für ihn besonders schwer, sich in den Rennen zu Recht zu finden. Leider konnte Lucian erst relativ spät ins Renngeschehen eingreifen. Eine Erkrankung machte eine vernünftige Vorbereitung unmöglich. Schade für den talentierten jungen Pfullendorfer, der in der nächsten Saison einen hoffentlich besseren Start haben wird.
Eine ganz schwere Saison haben die beiden U19-Fahrer Arthur Viselskij und Nathan Pohle hinter sich. Bei den Rennen des Interstuhl-Cups starten die U19-Juniorenfahrer mit der Elite. Durch die Übersetzungsbeschränkung, die den Juniorenfahrern obliegt, haben sie bereits einen erheblichen Nachteil, der bei ca. 1,0 m pro Kurbelumdrehung liegt, verglichen mit den Startern der Elite, die ohne Beschränkung ins Rennen gehen. Beide konnten jedoch fast alle Rennen beenden, wenn auch mit erheblichen Rückstand auf die jeweiligen Sieger. Für Nathan Pohle ist der Einstieg ins Rennengeschehen Teil seiner Projektarbeit an der FWS Überlingen. Beide Fahrer wollen auch in der nächsten Saison wieder an den Start gehen; Arthur dann die zweite Saison in der U19 und Nathan in der Altersklasse U23 als Amateur.
Beim Sparkassen-Cup waren weitere fünf Fahrer und Fahrerinnen für den RCP am Start. Hier konnten Robin Viselskij (U15 m) und Eowyn Hummel (U15 w) jeweils den 1. Platz belegen. Loris Narr und Joel Hummel (beide U13 m) belegten die Gesamtränge 3 und 5 und der Jüngste RCP-Fahrer, Niklas Viselskij, wurde Vierter in der Altersklasse U9.
Alles in allem sind die Verantwortlichen des RCP mit der Saison 2016 sehr zufrieden. In allen Altersklassen ist noch Steigerungspotential vorhanden. Besonders im Bereich der Trainingsbeteiligung können sich einzelne Fahrer noch stark verbessern.
Ende Februar / Anfang März 2017 werden die Pfullendorfer Fahrer gemeinsam mit weiteren Fahrern aus dem Bezirk Hegau-Bodensee ein Trainingslager in Spanien absolvieren. Die Trainingsbedingungen zu diesem Zeitpunkt sind auf der Iberischen Halbinsel natürlich erheblich besser als in unseren Breitengraden. Dann kann auch die Grundlage für eine weitere erfolgreiche Saison geschaffen werden.

zwei Bergflöhe, Nathan und Arthur

Siegerehrung in Fluorn mit Lucian und Cedric

Robin Platz 2 U15

Nathan und Arthur Startaufstellung in Tieringen