Archiv für Mai 2014

26. Mai 2014

Bianca

Bianca Metz siegt in Ellmendingen, Pascal Treubel 2. beim WD-Dittus-Bahncup, Lucian Narr belegt bei den Einsteigern 2 Mal den 2. Platz

20. Mai 2014

Auf ein erfolgreiches Wochenende können die Verantwortlichen des RC Pfullendorf zurückblicken.
Am 17.5. wurde der diesjährige WD-Dittus-Bahncup auf der Singener Radrennbahn eröffnet. Pascal Treubel vom RCP belegte den 2. Rang knapp hinter Johannes Meier, RSV Gottmadingen. Einen Tag später startete die Pfullendorfer Junioren-Fahrerinnen Bianca Metz und der Junioren-Fahrer Pascal Treubel bei LBS-Cup-Rennen in Keltern-Ellmendingen. Bei hervorragenden Bedingungen konnten sich beide sehr gut in Szene setzen. Bianca gewann das Rennen der U19 Juniorinnen klar mit 7 Sekunden Vorsprung vor Annika Ströhlin aus Offenburg-Fessenbach und konnte bei der Siegerehrung das Leadertrikot des LBS-Cup in Empfang nehmen. Pascal belegte im sehr gut besetzten Rennen einen hervorragenden 6. Platz und stellte seine Qualitäten am Berg erneut unter Beweis.
Johannes Koch, U 13 Fahrer des RCP, konnte in seiner ersten Lizenz-Rennsaison bereits 3 vierte und einen fünften Platz bei Interstuhl-Cup –Rennen in Ettenkirch, Durchhausen, Bodelshausen und Deisslingen erreichen. Er liegt derzeit auf dem 6. Gesamtrang mit lediglich 2 Punkten Rückstand auf den 4. Platz.
Der jüngste Fahrer, Lucian Narr, startet in seiner ersten Saison im Sparkassen-Nachwuchs-Cup in der Altersklasse U11. Er konnte in Volkertshausen und in Singen jeweils den 2. Platz belegen und gewann das Rennen in Gottmadingen souverän. Lucian führt derzeit klar in der Gesamtwertung .

Lucian Narr 2. Platz beim Einsteigerrennen in Singen

Gute Platzierungen für Pfullendorfer Nachwuchs

5. Mai 2014

Die strahlende Bronzemedaillengewinnerin Bianca Metz und Jugendleiter RCP Wolfgang Walk

Am vergangenen Wochenende starteten die Lizenzfahrer des RC Pfullendorf bei den Baden-Württembergischen Straßenmeisterschaften in Singen/Hohentwiel. Markus Schäfer und Linus Bergmann waren in der Klasse U17, Pascal Treubel und Bianca Metz in der Juniorenklasse U19 am Start. Die junge Meßkircherin, die seit kurzem Nationalfahrerin des Deutschen Gehörlosen Sportverbandes ist, erkämpfte sich auf der letzten Runde einen Podestplatz. Nach einem beherzten Zwischenspurt kurz vor der leicht ansteigenden Zielgeraden konnte sie sich entscheidend vom Feld absetzen und den 3. Rang ersprinten. Die Freude war riesengroß bei den Pfullendorfer Radlern über diese großartige Platzierung der 17-Jährigen. Im Rennen der Junioren konnte sich Pascal Treubel mit einem guten 5. Rang für die nächsten Bundesligarennen des Team Rothaus empfehlen. Linus Bergmann und Markus Schäfer waren in der Altersklasse U17 am Start, konnten sich jedoch nicht unter den ersten 25 Fahrern platzieren.

Pascal startet in der Junioren – Bundesliga

5. Mai 2014

Sein erstes Bundesligarennen im Team Rothaus des Badischen Radsportverbandes bestreitet der 17-jährige Nachwuchsradrennfahrer aus dem Pfullendorfer Ortsteil Aach-Linz am 1. Mai in Frankfurt/Main. Die Berufung ins Bundesliga-Team ist das Ergebnis der harten Trainingsarbeit unter anderem auch im 2-wöchigen Trainingslager im März auf Mallorca, wo Pascal bereits seine Leistungsfähigkeiten unter Beweis stellen konnte.
Mitte März bestritt er dann noch 3 Rennen beim 5-teiligen Schmolke-Carbon-Cup und wurde Gesamtfünfter. In Zusmarshausen gelang ihm ein sehr guter 8. Rang im stark besetzten Feld. Seine gute Form konnte er Anfang April in Backnang (Rang 11) und bei der Junioren-Rundfahrt in Cottbus (Gesamtrang 23 von 115 Startern) unter Beweis stellen. Am Ostermontag fuhr der Pfullendorfer Juniorenfahrer in Schönaich noch als 19. über die Ziellinie. Mit dieser Leistung war er absolut nicht zufrieden. Ende April gelang ihm dann jedoch am Samstag ein klarer Sieg beim Interstuhl-Cup-Rennen in Wilflingen und am Sonntag beim 96 km langen Rundstreckenrennen in Cadolzburg / Bayern belegte er einen hervorragenden 6. Platz.
Diese sehr guten Ergebnisse im Frühjahr kommen natürlich nicht vom „Rumlümmeln auf dem Sofa“. Pascal hat mittlerweile über 10000 Trainingskilometer in den Beinen. Sein erstes Saisonziel – die Nominierung für das Bundesligateam – hat er erreicht. In der Junioren-Bundesliga startet das Team Rothaus des Landesverbandes Baden bei verschiedene Rundstrecken- und Einzelzeitfahrrennen in ganz Deutschland. Um konkurrenzfähig zu sein, benötigte Pascal ein hochwertiges Zeitfahrrad (Kosten ca. 5.000,00 Euro), das sein Verein, der Radlerclub Pfullendorf, vorfinanziert hat. Dieses Darlehen muss Pascal innerhalb der nächsten 5 Jahre in Raten zurückzahlen. Emil Gabele, Ortsvorsteher von Aach-Linz und selbst begeisterter Radfahrer, initiierte gemeinsam mit Familie Treubel einen Spendenaufruf bei verschiedenen Aach-Linzer Bürgern und Firmen. Mit den eingegangenen Spenden kann der junge Radrennfahrer die Raten der nächsten 3 Jahre bestreiten. Emil Gabele beteiligte sich als Privatperson ebenfalls an dieser Aktion. „Ich bin stolz, das ein junger Aach-Linzer auf dem Sprung in den Spitzensport ist. Pascal zeigt ein bewundernswertes Engagement und viel Disziplin. Denn außer Arbeit und Training bleibt nicht viel Freizeit übrig. Sollte er eines Tages bei der Tour de France starten, dann organisiere ich einen Fan-Bus“, verspricht Gabele. Die gleichen Ansichten wie Gabele teilt auch Corc Taraca, der Pascal ebenfalls als Privatmann unterstützt hat. „Wenn sich ein junger Mensch für eine solch trainingsintensive Sportart entscheidet, dann verdient das Respekt und Wertschätzung. Mit meiner Spende bringe ich auch meine Bewunderung zum Ausdruck und kann Pascal ein wenig unterstützen.“ Beim Fototermin vor dem Aach-Linzer Rathaus trafen sich einige der Spender mit dem jungen Sportler. Die Inhaber der Firmen Wegmann Heizung-Sanitär und Tankstelle Gröner waren ebenfalls mit von der Partie. Ralf Wegmann findet, dass die Ausrüstung im Radsport verglichen mit der einer Mannschaftssportart enorm teuer und für einen jungen Menschen kaum finanzierbar ist. Er findet die schnellen Straßenrennen Klasse. Deshalb hat sich seine Firma an dieser Spendenaktion beteiligt.
Ganz andere Beweggründe führt Harald Gröner auf: „Als wir an Weihnachten alle gemütlich im Familienkreis beisammen saßen, kam Pascal etwas später dazu – vom Training. Das hat mich tief beeindruckt.“
Alwin Jenter von der gleichnamigen Denkinger Firma ist langjähriger Sponsor des Radlerclub Pfullendorf. Er absolviert gemeinsam mit Pascal die Langlauf-Wintertrainingseinheiten. „Wer in einer Einzelsportart gut ist, der kann sich auch im Beruf durchsetzen; der gibt nicht so schnell auf, wenn Probleme auftauchen“. Er unterstützt Pascal aus Überzeugung und hofft, dass der junge Mann noch lange dem Radsport treu bleibt. Der Verein selber unterstützt den Nachwuchsfahrer natürlich ebenfalls. „Im Rahmen der Möglichkeiten, die ein kleiner Verein wie der RCP eben hat“, meint der Vorsitzende Klaus Krom. „Für uns ist es die Bestätigung, dass unserer Arbeit Früchte trägt. Bisher hat es noch keiner vom RCP in die Bundesliga oder in den D/C-Kader des BDR geschafft. Da ist Pascal ein echter Kracher! Natürlich dürfen wir nicht vergessen, welchen Einsatz Pascal’s Eltern bringen. Über 10000 Kilometer fährt Familie Treubel jedes Jahr, um Pascal zu den Lehrgängen bzw. zu den Rennen zu bringen.“
Pascal versuchte allen Anwesenden einen Einblick in seinen Trainings- und Rennalltag zu geben und bedankte sich ganz herzlich bei allen Spendern für die nicht alltägliche finanzielle Unterstützung.
Hierzu gehören auch noch die Firmen SF-Elektro Schultheiß, Elmar Szwrcsek GmbH und Autohaus Haidlauf, die leider nicht anwesend sein konnten.
Noch ein Hinweis (event. separater Info-Kasten):
Pascal Treubel absolviert seit September 2013 eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker bei Firma Langer Group in Illmensee. Sein Arbeitgeber unterstützt ihn mit Gewährung von Urlaubstagen und hilft ihm bei berufsschulischen Freistellungen. Den Weg zur Arbeit fährt Pascal bei trockenem Wetter mit dem Rennrad und nutzt den 17 km langen Anfahrtsweg bereits frühmorgens als Training.

Von links:
Emil Gabele, Corc Taraca, Ralf Wegmann, Pascal Treubel (mit Zeitfahrmaschine), Harald Gröner, Alwin Jenter, Klaus Krom

Pascal mit Sponsoren